FANDOM


--keine Gewähr--

Bei der Gasentladungslampe wird eine sehr hohe Spannung an eine mit z.B. Neon gefüllten Röhre angelegt. Dadurch kommt es zu einer beschleunigung von freien Elektronen, die auf ihrem Weg zur Anode die Gasatome ionisierenkönnen und weiter Elektronen freisetzen (Lawine). Außerdem können die Ne-Ionen rekombinieren und dabei angeregt werden. Diese Anregungsenergie können sie wiederum auf unterschiedliche Weise abgeben. Bei der Wasserstofflampe ist in der Röhre zusätzlich noch Wasserdampf beigemischt. Die angeregten Ne-Excimere können ihre Energie z.B. an die Wassermoleküle abgeben, was zu Spaltung führt. Durch Stöße können die H-Atome dann angeregt werden und ihrerseits mit den charakteristischen Wellenlängen strahlen.